header_paltzhalter

Matthias Vollet

Möglichkeit(en) oder Leben! Henri Bergsons Philosophie der Entwicklung

Bergson berichtet in seinem letzten Aufsatz "Le possible et le réel" von einem Interview, das er während des ersten Weltkriegs gab; gefragt, was er über den möglichen Roman der Zukunft vorhersagen könne, habe er geantwortet; wenn es es wüsste, würde er ihn schreiben; denn auch die Möglichkeiten eines solchen Romans ließen sich erst im nachhinein, wenn er geschrieben worden wäre, bestimmen. So hängt an Bergsons Bestimmung des unvorhersehbaren kreativen Prozesses der Kunst und des Lebens insgesamt auch seine Bestimmung der Funktion von "Möglichkeit": nämlich Wurzeln zu setzen und Anker zu werfen, um die Prozesse des Werdens beschreibbar und handhabbar zu machen.