header_paltzhalter

Arnaud Macé

Die Erfindung der Natur im Antiken Griechenland 

 Fische, Flüsse, Bäume, Berge, Sonne...: diese sind, unter anderen, die Elemente, die wir unter der Idee der Natur zusammenfassen. Können wir uns vorstellen, wie die Welt aussah, als Menschen keine solche Idee entwickelt hatten, um diese Sachen unter einem Begriff zusammenzufassen? Als es keinen Begriff der All-Natur gab? Und dann wie können wir uns vorstellen, dass solche Menschen eines Tages diesen Begriff erfanden? Diese sind die Fragen, die wir mit den Griechen des VI. und V. Jahrhunderts v. C. beantworten können. Dabei ist es aber notwendig, vorsichtig vorzugehen: wenn wir diese Suche nach dem Ursprung unserer Naturvorstellung unternehmen, dann wird nichts dasselbe bleiben. Vielleicht werden wir eine ganz andere Vorstellung von unserem Platz unter den Naturwesen entwickeln müssen.