header_paltzhalter

Georges Faraklas

Soll man die Politik vor der Ökonomie schützen?

Hegel rechtfertigt den jakobinischen Terror als einen Schritt auf dem Weg zur politischen Freiheit. Für Arendt ist eine solche Rechtfertigung ungültig. Die zwei Deutungen passen doch in einen gemeinsamen Rahmen. Politische Freiheit ist für beide vor der Ökonomie zu schützen. Nach Hegel sichert die Tyrannei die politische Freiheit vor den besonderen Interessen, die ökonomischer Natur sind. Nach Arendt zerstört sie die politische Freiheit, weil sie ökonomische Fragen in die Sphäre des Politischen hineinbringt. Solange wir darauf bestehen, dass die Ökonomie die politische Freiheit in Gefahr setzen kann, stehen wir noch immer vor folgendem Dilemma. Sollen wir die politische Freiheit gegen die Ökonomie geltend machen oder sie möglichst unberührt von ökonomischen Fragen zu erhalten versuchen?